Elaia Quartett

12.03.2024
Elaia Quartett (Streichquartett)
Elaia Quartett (Streichquartett)
Dienstag, 12. März 2024, 19:00 Uhr

Kunstverein Braunschweig, Lessingplatz 12, 38100 Braunschweig

Elaia Quartett (Streichquartett)
Iris Günther, Leonie Flaksman Violinen
Francesca Rivinius Viola
Karolin Spegg Violoncello

"Briefwechsel"/ "Women Composers"/ "New Generation"
"Contemporary Art meets Chamber Music"

Fanny Hensel (Mendelssohn) (1805-47)
Streichquartett in Es-Dur
  • 1. Adagio ma non troppo
  • 2. Allegretto
  • 3. Romanze
  • 4. Allegro molto vivace
Leoš Janáček (1854-1928)
Streichquartett Nr. 2 "Intimate Letters"
  • 1. Andante con moto: Allegro
  • 2. Adagio: Vivace
  • 3. Moderato. Adagio. Allegro4. Allegro. Andante. Adagio

- Pause -

Cecilia Damström (*1988)
Streichquartett Nr. 2 "Letters" op. 61 (2018)
  • 1. The First Letter
  • 2. The Second Letter
  • 3. The Third Letter
  • 4. The Last Letter
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-47)

Streichquartett Nr. 6 f-Moll op. 80

  • 1. Allegro vivace assai
  • 2. Allegro assai
  • 3. Adagio
  • 4. Finale: Allegro molto

Mit Feder und Tinte haben Komponist:innen in den vergangenen Jahrhunderten nicht nur Noten aufgeschrieben, war doch der Brief das vorherrschende Kommunikationsmittel, um sich mit nahestehenden Menschen auszutauschen. Ob humorvolle Reiseberichte zwischen Wolfgang und Leopold Mozart, Liebesbriefe zwischen Clara und Robert Schumann oder Beethovens Brief an die "unsterbliche Geliebte"; Briefe liefern uns heute einen unglaublich wertvollen und authentischen Einblick in das Leben der Komponist:innen.

Auch für Leoš Janáček spielten Briefe eine bedeutende Rolle. Ein Jahr vor seinem Tod widmete er sein 2. Streichquartett der 40 Jahre jüngeren fernen Geliebten und betitelte es mit "Intime Briefe", ursprünglich "Liebesbriefe". 100 Jahre später entsteht als Kommentar zu eben diesem Streichquartett Cecilia Damströms "Letters".

Umrahmt werden diese beiden Werke von dem Geschwisterpaar Fanny und Felix Mendelssohn, deren Briefwechsel zu den bekanntesten in der Welt der Musiker:innen und Komponist:innen gehört. So diskutieren die beiden in ihren Briefen beispielsweise über Fannys schwierige Position als komponierende Frau oder tauschen Meinungen und Kritik zu ihren neuesten Kompositionen, wie auch zu Fannys (einzigem) Streichquartett in Es-Dur, aus. Kurz nach ihrem überraschenden Tod, welcher Felix völlig aus der Bahn warf, komponierte dieser sein letztes Werk, das Streichquartett Nr. 6 in f-Moll - sein "Abschiedsbrief" an die geliebte Schwester.

TICKETS | Ticket-Hotline 0531.6128537 | Ticket online

Ticket (Freie Platzwahl) € 25,00 inkl. VVK
Ermäßigung Kinder bis 10 Jahren haben freien Eintritt.
Ermäßigung I
€ 10,00 inkl. VVK Schüler/ Studenten (bis 30 Jahre)/ Azubis/ die sich im Bundes- oder Jugendfreiwilligendienst befinden und Arbeitslosengeld-II-Empfänger*innen.
Ermäßigung
II € 15,00 inkl. VVK Personen mit einer Schwerbehinderung ab einem GdB von 50% und Arbeitslosengeld-I-Empfänger*innen.
Ermäßigung
Schwerbehinderte ab einem GdB 50% sowie ihre Begleitung bei entsprechendem Nachweis (Kennzeichen "B") bezahlen nur eine Karte Normalpreis.
Die Ermäßigungsberechtigung ist beim Kauf und beim Einlass vorzulegen.

Mit Unterstützung der Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb 2023/24
- In Planung "Modern & Classic Dance" mit der Ballettschule am Theater -

Download Saison Flyer 2024